Party-Werbung auf Facebook

Party-Veranstalter nutzten früher nur Flyer, Plakate und Mundpropaganda, doch heute muss man mehr machen. Vor allem Social Media Plattformen wie Facebook eignen sich  besonders gut um Partys bekannt zu machen. Einige Strategien, die  sie dabei nutzen passen jedoch nicht immer zu den Facebook Richtlinien.
„Party-Werbung auf Facebook“ weiterlesen

Das Treffen des #smcbn hat mich auf zwei tolle Ideen gebracht

Am 19. November habe ich nach einer ungewollten langen Pause erneut den #smcbn (Social Media Club Bonn) besucht und an der schönen Diskussionsrunde teilgenommen. Karin Krubeck hat über das kommende BarCamp Bonn informiert und Guido Schwan hat einen kurzen Vortrag über das Thema Podcast gehalten. Beide Themen haben mich zu zwei verschiedenen Ideen gebracht, die ich mit diesem Beitrag erzählen möchte.
„Das Treffen des #smcbn hat mich auf zwei tolle Ideen gebracht“ weiterlesen

Mein erster Blogbeitrag zur #dmexco2014

Als neuer Blogger habe ich mir dieses Mal vorgenommen über meine Erfahrung auf der dmexco zu schreiben. Hier ist mein Beitrag dazu.

„Mein erster Blogbeitrag zur #dmexco2014“ weiterlesen

„Das ist doch ein Fake…Ganz Facebook ist ein Fake „

In einer Facebook-Gruppe, in der man diverse Sachen für wenig Geld verkaufen kann, habe ich unter einem geposteten Beitrag folgenden Satz gelesen: „Das ganze ist doch ein Fake…Ganz Facebook ist ein Fake.“
„„Das ist doch ein Fake…Ganz Facebook ist ein Fake „“ weiterlesen

Blogparade: Wie geht geiler Content?

Mirko Lange, mein ehemaliger Dozent vom Social Media Manager-Lehrgang, hat mit einem Aufruf zur Blogparade: „Geiler Content – aber wie geht das?“ ein Thema angesprochen, das vor allem Community Manager wie mich auf Facebook besonders interessiert oder interessieren sollte. Es gibt nämlich für einen Community Manager nichts wichtigeres als die Community so gut wie möglich zu betreuen, und dabei spielt geiler Content natürlich die wichtigste Rolle!

Ich habe mich so oft gefragt wie ich das machen soll, denn ich gehöre auch zu denen, die nicht besonders gut schreiben können. Kollegen, die schon länger dabei sind, empfehlen externe Texter zu nehmen, die Texte dann mit einer Excel-Tabelle (Redaktionsplan) zu planen und den Content mit irgendwelchen kostenpflichtigen Programmen zu betreuen. Ganz ehrlich? Ich habe es versucht aber es passt nicht zu mir! Denn besonders in den letzten zwei Jahren habe ich gelernt, dass man einfach nur ein Gefühl für die Zielgruppe haben muss. Ein guter Content kommt nur zustande, wenn man seine Zielgruppe kennt und für diesee eine gewisse Empathie hat. Das heißt, vergesst das Vorplanen von Beiträgen, seid lieber mutig und vertraut euch selbst, denn wer kennt eure Community besser als ihr selbst? Niemand!

Selbstverständlich kommt keine schöne Muse ins Büro und flüstert einem geilen Content ins Ohr, man muss seine Hausaufgaben machen. Ich persönlich lese viel, schaue mir an, was die Zielgruppe postet bzw. worüber gesprochen wird und unterhalte mich auch direkt mit Freunden oder Bekannten, die zur Zielgruppe passen. Wer seine Zielgruppe/Community kennt und sie versteht, braucht keine Hilfe um geilen Content für sie zu erstellen.

Wenn ich genug Material für geilen Content gesammelt habe, versuche ich die Botschaft des Beitrags kurz zu formulieren und benutze dabei auch Wörter, die die Zielgruppe schnell versteht. Da ich nur auf Facebook arbeite, bediene ich mich gerne auch am Facebook-Ads-Manager und versuche so viele Facebook-User (die zur Zielgruppe gehören) wie möglich zu erreichen.

Ich weiß nicht, ob das was ich hier schreibe überhaupt ernst genommen wird, doch als ein Social Media / Community Manager, der hauptsächlich in der Unterhaltungsbranche arbeitet, kann ich nur sagen, dass ich jeden Tag geilen Content erstellen muss. Meine Zielgruppe besteht aus jungen Menschen, die Wert auf Trends legen. Sie wollen Spaß am Leben haben und keine ernsten Themen besprechen. Das bedeutet nicht, dass es reicht ein Bild einer Katze zu posten  um viele Likes zu bekommen. Meine Zielgruppe/Community sagt mir direkt, was sie vom Beitrag hält und deshalb ist es wichtig, dass ich mich jeden Tag in sie hineinversetze und zur richtigen Zeit den richtigen Inhalt poste.

 

2  Crystal Cologne (1)
Geiler Content für eine Club Fanpage. Dieser Beitrag kam auch ohne es hervorzuheben gut an. Wieso? Weil es die Zielgruppe versteht. 🙂

Eine kurze Reise mit Instagram

Vom 18. – 21. April war ich über Ostern in der Kurstadt Bad Hindelang in Bayern. Dort habe ich versucht mit Instagram so viele schöne Fotos wie möglich zu schießen, um mir dann ein genaueres Bild über Instagram und seine Position als „Urlaubsbegleiter“ zu machen.

„Eine kurze Reise mit Instagram“ weiterlesen

Auf der Suche nach dem besten Posting-Zeitpunkt auf Facebook

Viele Kollegen in der Event-Branche stellen sich die Frage „Wann ist der beste Zeitpunkt zu posten?„. Ich persönlich habe mich erst mal schlau gemacht, bevor ich es selbst analysieren wollte. So treffe ich via Google auf zahlreiche Ergebnisse und habe mir die interessantesten heraus gesucht um mir ein Bild zu machen.

„Auf der Suche nach dem besten Posting-Zeitpunkt auf Facebook“ weiterlesen